markisen

Sind an einem Objekt befestigte Gestellkonstruktionen mit Bespannung, meist aus Synthetikgewebe.

Dienen unter anderem als Sonnen-, Wärme-, Blend-, Sicht-, Regen- und Objektschutz!
CPI Torbau berät Sie gern bei der Auswahl!

Gelenkarmmarkisen

  • Vor allem für Bereiche verwendet, bei denen sich die geschlossene Markise in einem geschützten Bereich befindet, z.B. Dachüberstand
  • Klassischer Einsatz in geschützten Bereichen auf Balkon und Terrasse

Hülsenmarkisen

  • Bietet kompletten Rundum-Schutz für die eingefahrene Tuchrolle
  • Markisenstoff liegt in einer geschützten Hülse aus Aluminium
  • Witterungsbeständige Technik und Gelenkarme liegen frei, was aber technisch keinerlei Probleme verursacht

Halbkassettenmarkisen

  • Schutz von drei Seiten für das Markisentuch
  • Nur von unten bleibt die Tuchrolle in geschlossenem Zustand ungeschützt und sichtbar
  • Wer viel Wert auf das Aussehen der geschlossenen Markise legt, sollte sich Gedanken über eine Kassettenmarkise machen

Kassettenmarkisen

  • Verbindet besten Schutz mit eleganter Optik
  • In geschlossenem Zustand sind Tuchrolle, Gelenkarme und Technik nicht sichtbar, da sie von der Kassette komplett umschlossen werden

Doppelmarkisen

  • Kann bis zu 1,70 m senkrecht am Ausfallprofil herunterfahren werden
  • Zusätzlich bietet die Senkrechtmarkise sehr guten Blendschutz bei tiefstehender Sonne

Pergolamarkisen

  • Mischung aus Markise und Pergola
  • Besonders stabil durch filigrane Stützen
  • Mit einer Funkfernbedienung bequem aus- und einfahren

Wintergartenmarkisen

  • Für Wintergärten, Terrassendächer und größere Dachflächenfenster mit Schienen
  • Mit entsprechendem Zubehör (Funkmotor und Sonnensensor) automatisch ausfahrbar

Senkrechtmarkisen

  • Werden direkt an der Fassade (z.B. Glasfassade oder Fenster) montiert
  • Können entweder manuell oder über Sensoren hoch- und runtergefahren werden
  • Schützt Innenräume optimal vor Überhitzung, blendendem Sonnenlicht und neugierigen Blicken

Sichtschutzwand

  • Wind- und Sichtschutzwände sowohl für Terrassen als auch Balkone
  • Verschiedene Höhen, der Ausfall kann nach Bedarf frei gewählt werden
  • Kann auch als Raumteilung (Balkon) eingesetzt werden
  • Kann bei Bedarf aus- oder eingefahren werden
  • Stabile Halterungen, in verschiedenen Designs – Beständigkeit bei Wind